Anna Maria Mühe erhält Bambi-Award 2016

Die Schauspielerin Anna Maria Mühe wurde auf der Bambi-Gala 2016 mit dem Bambi für ihre schauspielerischen Leistungen im NSU-Drama “Die Täter – Heute ist nicht alle Tage” ausgezeichnet. Sie spielte dort die Rolle der Beate Zschäpe.

Anna Maria Mühe ist für den Bambi 2016 in der Kategorie “Schauspielerin National” nominiert

Anna Maria Mühe ist für den diesjährigen Bambi in der Kategorie “Schauspielerin National” nominiert. Am 17. November findet die Preisverleihung des Medienpreises  statt. Die Gala findet im Stage Theater am Potsdamer Platz ab 20:15 Uhr statt. Das Erste überträgt die Veranstaltung live ab 20:15 Uhr im Fernsehen oder im ARD-Livestream. Das MDR bietet einen Youtube-Livestream an.

Susanne Bormann ab dem 17.11 im Kino: In einer der Hauptrollten in “Die Reise mit Vater”

Am 17. November ist Susanne Bormann in einer der Hauptrollen im Kinofilm “Die Reise mit Vater” zu sehen. In der Tragikkomödie,  der mit dem Förderpreis Neues Deutsches Kino auf dem Filmfest München 2016 ausgezeichnet wurde spielt sie die Rolle der Studentin Ulrike von Syberg, die zur Zeit des Prager Frühlings 1968 eine rumänische Familie in ihrer Wohnkommune aufnimmt. Der real existierende Kommunismus trifft  auf den ideologisierten Kommunismus der damaligen Studentenbewegung.

DIE REISE MIT VATER erzählt nach wahren Begebenheiten vor dem Hintergrund des „Prager Frühlings” im Jahr 1968 von Rumäniendeutschen aus Arad (Rumänien) – zwei ungleichen Brüdern und ihrem Vater – die sich auf eine Reise in die DDR begeben. Auf Drängen von Sohn Mihai soll sich der Vater einem lebensrettenden Eingriff in der DDR unterziehen. Doch kaum in Ostdeutschland angekommen, werden sie von sowjetischen Panzern überrascht, die in die CSSR einmarschieren. Die Drei landen in einem von der DDR-Bereitschaftspolizei bewachten Touristen-Auffanglager. Mihai lernt dort die Münchner Studentin Ulli (Susanne Bormann) kennen und ist von ihr fasziniert: Sie ist all das, was er nicht ist und besitzt Dinge, von denen er nicht einmal zu träumen wagt.

Der Kinostart ist der 17. November, Regie führte Anca Miruna Lăzărescu.

Den Trailer zum Film gibt es hier zu sehen.

Fischspezialitäten in Berlin Mitte / Das Seaside Restaurant bringt mit einem einmaligen Konzept Meeresfrische nach Berlin

Meeresfrische in Berlin-Mitte: Krisztian Soha und Adrian Budack bieten mit ihrem einmaligen Konzept ausgewählte Fischspezialitäten im Seaside Restaurant

Mitten in Berlin, direkt am Gendarmenmarkt bietet das Seaside Restaurant eine gesunde und leichte Alternative zum klassischen Fleischgenuss an der Friedrichstraße. Im Seaside liegt der kulinarische Fokus auf dem Produkt Fisch. Kalifornische Lässigkeit kombiniert mit nordeuropäischer Tradition sind die Merkmale des Restaurants und bringen Meeresflair in das urbane Zentrum Berlins. Wer einen gesunden, frischen und schnellen Lunch genießen möchte ist hier an der richtigen Adresse. Auch Dinner-Freunde kommen voll auf ihre Kosten. Ob mit Geschäftspartnern, Freunden oder den Liebsten, hier kann man in entspannter Atmosphäre und authentischem Ambiente die zahlreichen Fischgerichte in verschiedenen Variationen genießen.

Wer nur kurz Zeit hat, aber auf den Genuss nicht verzichten will, kann am angeschlossenen Außer-Haus-Verkauf frisch zubereitete Fish & Chips to Go mitnehmen oder eines der Mittagsmenüs im Restaurant wählen, die von 12 bis 16 Uhr serviert werden.

Das Restaurant Seaside bereichert Berlin mit einem einmaligen Konzept.

 

Seaside Berlin Fish & Seafood Bar
Mohrenstraße 17
10117 Berlin
www.seaside-fish.com
geöffnet täglich 12:00 – 23:00 Uhr
Reservierung unter 030 209 173 54
facebook

Tilo Roth und Martin Hötzl eröffnen “Gaststätte am Ufer” in Kreuzberg

Berlin kann sich über ein neues Restaurant freuen: Soeben feierte die „Gaststätte am Ufer“ von den erfolgreichen Gastronomen Martin Hötzl und Tilo Roth ihre Eröffnung.

Das Restaurant mit eigener Bar entstammt der Inspiration und Erfahrung aus über 20 Jahren Leben in Kreuzberg. Eine Kiez-Gaststätte mit kulinarischem Anspruch und besonderer Getränkeauswahl. Mitteleuropäische und mediterrane Küche wird mit Getränken aus lokalen Brauereien bewusst kombiniert.

Die Geschäftspartner Martin Hötzl und Tilo Roth erwiesen sich bereits in dem damaligen Hotspot Restaurant „Rodeo“ als Dreamteam und führten anschließend das Restaurant „The Grand“, insbesondere durch Tilo Roths Kochkunst, zum Szenerestaurant des Jahres bei den Berliner Meisterköchen.

Paul-Linke-Ufer 23
10999 Berlin
Mittagstisch: 11:30 – 15:00 Uhr  
Küche: 18:00 – 22:30 Uhr
Bar Food: 12:00 – 01:00 Uhr
Mo. – So.: 11:30 – 02:00 Uhr

Mehr Infos gibt es bei Facebook und auf der Website

 

Eröffnung des Beeftub PopUp Stores im Quartier 206 Art & Fashion House

Vom 4. November bis 4. Dezember eröffnet der BeefTup PopUp Store  im Quartier 206 Art & Fashion House und liefert Soul-Food zu fairen Konditionen. Das Besondere: Zum Garen des Fleisches wird eine Badewanne verwendet. Die Köche Steve Dumke und Sven Hennig haben sich die Badewanne zum Mega-Sou-Vide garen zu Nutze gemacht: Fleisch und Soja (natürlich verschweißt) garen 20-40 Stunden in der freistehenden Wanne und werden  durch zwei Thermostate währenddessen auf  der richtigen Temperatur gehalten. Ein Tub besteht aus Beef oder aber Soja-Beef, Honey – Flavour Sauerkraut, Bannok – bread und handgemachter BBQ – Sauce, als Beilage hat man die Wahl zwischen salzig herzhafte Soleiern, sauren Gurken, geröstetem Blumenkohl, süßen Möhren oder scharfen Peperoni.

Und das Ganze ist auch noch nachhaltig:  die coole Palmenblattteller und das Holzbesteck sind 100 Prozent biologisch abbaubar, die Zutaten kommen vom Bauern aus der Region.

Alles in allem: ein Paradies für Foodies.

04.11. – 04.12.
Quartier 206
Friedrichstraße 71
10117 Berlin
www.q206berlin.de

Das “Rosa Lisbert” ist Berliner Szenerestaurant des Jahres 2016

Das “Rosa Lisbert” ist das Berliner Szenerestaurant des Jahres 2016. So entschied die Jury bei den Berliner Meisterköchen in Berlin.

“Gründerzeit-Schnörkel, gusseisernes Gebälk, darunter buntes Leben – Berlins Food-Szene hat die schönste historische Markthalle der Stadt entdeckt, die Arminiusmarkthalle in Moabit. Star vor Ort ist das bühnenähnlich mittendrin platzierte Rosa Lisbert, unser Berliner Szenerestaurant 2016. Eigentlich ganz einfach, mutig und gelungen auch das Konzept: Lisa Meyer und Robert Havemann, die Gastgeber, konzentrieren sich auf eine einzige kulinarische Spezialität und servieren die so exzellent wie möglich: den Elsässer Flammkuchen auf Buchenholz gebacken, duftig, knusprig und zugleich zart und saftig, auch mal belegt mit Aal und Entenleber oder mit Flusskrebs und Rieslingtrauben. Auch die Elsässer Weine feuern an.”

Die offizielle Ehrung sowie die Preisverleihung fand mit einem besonderen Jubiläumsevent am 8. Oktober im Kraftwerk Berlin statt.

Am 7. & 9. November im ZDF: Anna Maria Mühe in Solo für Weiss: Das verschwundene Mädchen

Anna Maria Mühe ist wieder als LKA-Zielfahnderin Nora Weiss im Fernsehen zu sehen. Der ZDF-Zweiteiler “Solo für Weiss: Das verschwundene Mädchen” wird am 7.  und 9. November jeweils um 20:15 Uhr im ZDF ausgestrahlt.

Ausgerechnet vor dem Haus der LKA-Zielfahnderin Nora Weiss (Anna Maria Mühe) wird in einem abgestellten Wagen die Leiche eines Lübecker Busreiseunternehmers gefunden. Wollte der Täter ihr damit eine Nachricht überbringen? Gemeinsam mit Kommissar Simon Brandt (Jan Krauter) von der Mordkommission ermittelt sie im privaten wie geschäftlichen Umfeld des Mordopfers Thorsten Jensen: Ein junger türkischer Angestellter des Ermordeten, Murat Kaymaz (Emilio-Sakraya Moutaoukkil), ist seit der Tatnacht auf der Flucht und droht, sich ins Ausland abzusetzen. Doch auch der ehemalige Busfahrer Niels Franke (Rainer Piwek) rückt immer stärker ins Visier der Ermittler.

Schließlich findet Nora Anhaltspunkte dafür, dass Thorsten Jensen und Murat Kaymaz mehr verband als eine berufliche Beziehung – und dass Jensen mit seinem Busreiseunternehmen in illegale Machenschaften verstrickt war. Der Fall scheint sehr viel größere Ausmaße zu haben als zuerst angenommen. Simon und Nora brauchen schließlich die Hilfe ihres Vorgesetzten Jan Geissler (Peter Jordan), mit dem Nora immer wieder Auseinandersetzungen hat und mit dem sie eine heimliche Leidenschaft verbindet.

Mo,. 7.11 & Mi., 9.11., 20:15 Uhr im ZDF