28.02: Uraufführung des Theaterstücks „Träum weiter“ mit Almila Bagriacik in der Hauptrolle

Am 24. Februar wird Almila Bagriacik in der Uraufführung des Theaterstücks “Träum Weiter” am Schauspielhaus Bochum zu sehen sein. Unter der Regie von Selen Kara wird Almila Bagriacik in der Hauptrolle Nil zu sehen sein, die eine Trennung verarbeitet. Zeitgleich spielt das Stück in einem Krankenhaus, in dem ein Mädchen im Koma liegt. Ihrer Eltern wissen weder, dass sie Epilepsie hat, noch dass sie lesbisch ist. Als Nora im Krankenhaus erscheint, scheint sich die Situation aufzuklären, jedoch bleibt vieles ungesagt. Während der Vater sich seiner Trauer hingibt, zieht die Mutter los um ihre Tochter aus dem Koma zu befreien.

“Träum weiter” von der Autorin Nesrin Şamdereli ist ein Auftragswerk des Schauspielhauses Bochum. Die Dortmunderin erhielt als Drehbuchautorin von „Almanya“ den Deutschen Filmpreis in Gold. Mit entlarvendem Humor bringt sie Absurditäten und Herausforderungen unserer interkulturellen Gesellschaft auf den berührenden Punkt.

Uraufführung: Samstag, 24. Februar, 19.30 Uhr

Weitere Termine: 03.03., 08.03., 16.03., 23.03., 14.04., 21.04., jeweil 19.30 Uhr

Timo Jacobs erhält “ARFF Award” für “Mann im Spagat”

Timo Jacobs erhielt am 4. Februar für seinen Kinofilm “Mann im Spagat – Pace, Cowboy, Pace” den ARFF Award des All Around Films Festivals in Berlin. Für “Mann im Spagat” schrieb Timo Jacobs das Drehbuch mit, war Produzent und Hauptdarsteller.

In “Mann im Spagat” versucht Cowboy (Timo Jacobs) in Kreuzberg selbstgemachtes Wasser zu verkaufen, wird dabei aber vom Nachbarn Tschick McQueen (Clemens Schick) und dessen Autokurierdienst gestört. Ein eigens gegründeter Fahrradkurierdienst soll Tschicks Business in den Ruin treiben. Doch kaum nimmt Cowboys Planung Fahrt auf, droht sie zugleich auch im Chaos zu versinken..

Nach „Klappe, Cowboy“ ist „Mann im Spagat“ der zweite Film, in dem Timo Jacobs die Geschichte der Figur Cowboy fortführt. „Mann im Spagat“ war der offizielle Eröffnungsfilm der 12. Ausgabe des „achtung new berlin film award“-Festivals, Gewinner des „Best Comedy Feature“ des Creation International Film Festival in Kanada 2017 und Publikumsfavorit des Clair-Obscur Festivals in Basel 2016.

Oliver Momsen: Coverstory in der Februarausgabe des BVG Magazins

Oliver Mommsen ist in der Februarausgabe des beliebten Kundenmagazins “BVG Plus” der Berliner Verkehrsbetriebe” auf dem Cover zu sehen. Im Interview spricht er über sein aktuelles Stück “Die Tanzstunde”, das bis Ende Februar in der Komödie am Kurfürstendamm zu sehen ist, den Tatort, seine Pläne für die Zukunft und natürlich das Bahn- und Busfahren.

Das 40-seitige Heft, welches monatlich erscheint, ist unter anderem in Bussen, Straßenbahnen und an U-Bahnhöfen in Berlin erhältlich.

Anja Kling nominiert als “Beste Schauspielerin” für die Goldene Kamera 2018

Anja Kling ist für die diesjährige Goldene Kamera als “Beste deutsche Schauspielerin” nominiert. Nominiert ist sie für ihre Darstellungen im ZDF-Thriller “Angst: Der Feind in meinem Haus”, wo sie neben Heino Ferch den subtilen Terror eines Stalkers ertragen muss und für ihre Rolle im ZDF-Mehrteiler “Der gleiche Himmel”, in dem sie eine Mutter in der DDR spielt, die als kaltherzige Mutter ihre Tochter im Schwimmkurs bis an die äußerste Grenze treibt.

1996 erhielt Anja Kling als “TV-Entdeckung des Jahres” den Nachwuchspreis der Goldenen Kamera sowie 2009 als “Beste Schauspielerin” die Goldene Kamera für “Wir sind das Volk – Liebe kennt keine Grenzen”.

Die Verleihung der Goldenen Kamera findet am 22. Februar in Hamburg statt. Das ZDF überträgt die Verleihung live.