21.9.: Kinostart von “Amelie Rennt” mit Susanne Bormann in einer der Hauptrollen

Markus Ludwig

vorheriger Artikel:Felicitas Woll: Episodenhauptrolle in "Die Chefin" am 08.09. im ZDF nächster Artikel:Susanne Bormann: zu Gast am 21.09. bei "mdr um 4", am 22.09. bei Volle Kanne und rbb zibb

Am 21.09. ist der Kinostart des bereits mehrfach ausgezeichneten Kinder- und Jugendfilms “Amelie Rennt”. Susanne Bormann spielt in diesem berührenden Film die Mutter von Amelie. Amelie (Mia Kasalo) ist 13, eine waschechte Großstadtgöre und womöglich das sturste Mädchen in ganz Berlin. Amelie lässt sich von niemanden etwas sagen, schon gar nicht von ihren Eltern (Susanne Bormann und Denis Moschitto), die sie nach einem lebensbedrohlichen Asthmaanfall in eine spezielle Klinik nach Südtirol verfrachten. Genau das, was Amelie nicht will. Anstatt sich helfen zu lassen, reißt sie aus. Sie flüchtet dorthin, wo sie garantiert niemand vermutet: Bergauf. Mitten in den Alpen trifft sie auf einen geheimnisvollen 15-Jährigen mit dem sonderbaren Namen Bart (Samuel Girardi). Als der ungebetene Begleiter ihr das Leben rettet, stellt Amelie fest, dass Bart viel interessanter ist, als anfangs gedacht. Gemeinsam begeben sich die beiden auf eine abenteuerliche Reise, bei der es um hoffnungsvolle Wunder und echte Freundschaft geht.

“Amelie Rennt” ist ab dem 21.09. in ausgewählten deutschen Kinos zu sehen.