Anja Kling

Die Film- und Fernsehkarriere der 1970 geborenen Anja Kling begann 1989 mit der Premiere ihres Kinofilms „Grüne Hochzeit“, unter der Regie von Herrmann Zschoche aus dem DEFA Studio für Spielfilme in Babelsberg.

Anfang der neunziger Jahre war die gebürtige Potsdamerin in mehreren Folgen „Polizeiruf 110“ zu sehen und begann ein Studium an der Hochschule für Schauspiel „Ernst Busch“ in Berlin. Gleichzeitig wurde Anja zu dieser Zeit mit zahlreichen Rollen in Kino- und Fernsehfilmen besetzt.

1994 erspielte sie sich als Hagedorns Tochter, in der gleichnamigen Fernsehserie, an der Seite von Hansjörg Felmy die Sympathien der Zuschauer in Deutschland und Österreich. 1995 erhielt Anja Kling die „Goldene Kamera“ als „Beste Nachwuchsschauspielerin“. Der Mehrteiler „Solange es Liebe gibt“ in Koproduktion mit dem italienischen Fernsehen wurde 1998 mit der „Goldenen Nymphe“ und dem „Kritikerpreis der Journalisten“ in Monte Carlo ausgezeichnet.

Im Jahre 2001 brillierte Anja im preisgekrönten Drama „Jenseits“ von Max Färberböck. Ihr komödiantisches Talent bewies sie in „Bully“ Herbigs „(T)Raumschiff Surprise – Periode 1“, wofür Anja 2001 den „Bambi“ und den „Deutschen Comedypreis“ erhielt. 2007 erschien Anjas Buch „Meine kleine Großfamilie“.

Anja Klings schauspielerische Vielseitigkeit, Kraft und Stärke zeigte sich eindrucksvoll in Thomas Bergers Mehrteiler „Wir sind das Volk-Liebe kennt keine Grenzen“, für den sie 2009 die „Goldene Kamera“ und den „Bayerischen Fernsehpreis“ jeweils in der Kategorie „Beste Schauspielerin“ erhielt, sowie zusammen mit dem Team den „Deutschen Fernsehpreis für Mehrteiler“. Einen weiteren „Bayerischen Fernsehpreis“ als „Beste Schauspielerin“ bekam sie 2012 für den Fernsehkrimi „Hannah Mangold“.

Von 2003 bis 2014 wirkte Anja Kling in acht Kinderfilmen in erwachsenen Hauptrollen mit, darunter die erfolgreichen Produktionen „Hexe Lilli“ und „Hanni und Nanni“. Auch 2016/2017 wird Anja für zwei weitere Formate zu neuen Dreharbeiten zur Verfügung stehen.

In ihrer vergangenen 26-jährigen Karriere war Anja Kling in 16 Kinofilmen und 81 Fernsehproduktionen, zumeist in Hauptrollen, zu sehen und ist dabei zu einer anerkannten und gern gesehenen Schauspielerin gereift.

Anja Kling lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Potsdam.

 

Anja Kling